zurück

WordPress unterstützt WebP seit Version 5.8

Seit der WordPress-Version 5.8 die vor wenigen Tagen veröffentlich wurde, gibt es die Möglichkeit WebP-Bilder ins Backend zu laden. Man spart sich gegenüber dem bisher gängigen JPG-Format ca. 30% an Datenvolumen.

Wie auch bei JPGs kann man über die functions.php ein Code-Snippet integrieren welches die Kompression der webP-Bilder beim Upload beeinflusst:

// Qualitätseinstellungen für  WebP Bilder 
function filter_webp_quality( $quality, $mime_type ) {
  if ( 'image/webp' === $mime_type ) {
     return 75; // Wert 0 - 100
  }
  return $quality;
}
add_filter( 'wp_editor_set_quality', 'filter_webp_quality', 10, 2 );