Wenn der Kunde dies möchte, können wir einigen Tests mit dem Internet-Auftritt durchlaufen, um den Code, Performance und die Ladegeschwindigkeit zu testen. Alles wirkt sich auch auf den PageRank aus! Wir wissen, dass es den an sich nicht mehr gibt, klingt aber besser als Suchergebnispositionierung ;-)

Hier nun ein paar Tests, die man je nach Anforderung an die Webseite ernster oder nicht so ernst nehmen sollte:

W3C-Validator

Als erstes der W3C-Validator, der dabei hilft, den HTML-Code zu überprüfen. Aber Vorsicht: Es gibt beispielsweise Hacks in iFrames auf die man keine Einfluss hat, wenn man auf iFrames angewiesen ist. Wir empfehlen immer den „Error“ oder die „Notice“ nochmal zu suchen, bis einem klar ist, was das wirklich bedeutet!

Search Console

Die Google Web Master Tools von Google (die jetzt Search Console heisst!) ist sehr nützlich, um das Crawling-Verhalten der Bots und andere Dinge auf der jeweiligen Webseite zu überprüfen. Der Service ist wie die meisten Dinge von Google kostenfrei und braucht nur zur Einrichtung ein wenig Arbeit. Wichtig auch hier die Überprüfung der robots.txt und Einrichtung der Sitemap.xml

PageSpeed Insights

Ein weiterer Service von Google sind die PageSpeed Insights, bei denen man das Ladeverhalten der Internetseiten testen kann. Hier wird angezeigt, wo noch unkomprimierte Bilder liegen, oder ob JavaScripts das Laden der Seite verzögern.

Zurück zur Übersicht